Aus der Praxis

Auf dieser Seite finden Sie Nachrichten rund um LEGATUR, wie Veranstaltungshinweise und -berichte, sowie allgemeine, praxisnahahe Informationen zu den Themen Erbschaftsfundraising und Testamentsvollstreckung.

Aktuelle Urteile finden sie hier.

Erstes LEGATUR-Seminar in Zeiten von Corona erfolgreich durchgeführt

17.06.2020
(geändert am 22.06.2020)

Das zweitägige Seminar "Von der Großspende zur Erbschaft", veranstaltet von LEGATUR und der Fundraising Akademie fand dieser Tage – am 08. und 09.06.2020 – erstmals in Kassel statt. Aufgrund der Rückmeldung zum eintägigen Seminar "Erbschaftsakquisition und Nachlassabwicklung" wurde das Angebot erweitert und findet seit diesem Jahr an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt.

In einem großzügigen Raum des Schlosshotels Bad Wilhelmshöhe widmeten sich die Teilnehmer und Referenten Themen wie Großspenden- und Nachlassfundraising, Institutional Readiness, den Grundzügen des Erbrechts und der Nachlassabwicklung sowie der Frage, welche Rolle Stiftungen im Erbschaftsfundraising spielen können.

Anregende Diskussionen begleiteten die Vorträge der Stiftungs-, Erbrechts- und Fundraisingexperten Monika Willich, zuständig für den Bereich Nachlässe bei der UNO Flüchlingshilfe, Dr. Thomas Kreuzer, Geschäftsführer der Fundraising Akademie und Gesellschafter von LEGATUR, sowie Bernd Beder und Dr. Christoph Mecking, beide Rechtsanwälte und geschäftsführende Gesellschafter von LEGATUR.

Aufgrund der positiven Rückmeldungen der Teilnehmer haben sich die Veranstalter dazu entschieden, das Seminar bereits in diesem Jahr – am 25. und 26.11.2020 – am gleichen Ort noch einmal anzubieten.

Eine Anmeldung ist ab jetzt möglich: Weitere Informationen (Seminarprogramm) und Anmeldung

 

---

Ersatztermin für das Tagesseminar "Erbschaftsfundraising in und für Stiftungen" im nächsten Jahr

02.04.2020

Das Tagesseminar "Erbschaftsfundraising in und für Stiftungen. Legate erfolgreich gewinnen und professionell abwickeln", das ursprünglich am 24.03.2020 stattfinden sollte, wird aufgrund der Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie nun am 23.02.2021 stattfinden.

Die Referenten und der Veranstalter freuen sich auf Ihr zahlreiches Kommen!

zum Kurzbericht
Anmeldung

 

---

Tagesseminar "Erbschaftsfundraising in und für Stiftungen" am 24.03.2020 wird verschoben

16.03.2020

Aufgrund der aktuellen Ereignisse wird das Tagesseminar zum Thema "Erbschaftsfundraising in und für Stiftungen. Legate erfolgreich gewinnen und professionell abwickeln" veranstaltet von LEGATUR und der ESV-Akademie am 24.03.2020 leider nicht stattfinden.

Die Veranstalter bemühen sich, einen Ersatztermin im zweiten Halbjahr anzubieten. Sobald ein neuer Termin feststeht, werden wir Sie hier informieren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

zum Kurzbericht
Anmeldung

 

---

Immer mehr Menschen können sich vorstellen, NPOs letztwillig zu bedenken

03.02.2020

Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hat im Herbst 2019 zum zweiten Mal in Deutschland unter Deutschen und EU-Ausländern ab 50 Jahren eine repräsentative Studie zur Bereitschaft für gemeinnütziges Vererben durchgeführt.

Das Wissen um die Möglichkeit gemeinnützigen Vererbens ist in der Breite angekommen: Demnach wissen 92 % der Befragten – und damit 11 % mehr als in der ersten Erhebung 2013 –, dass sie ihr Erbe oder einen Teil davon einer steuerbegünstigten Organisation letztwillig zuwenden können.

Auch die Bereitschaft, steuerbegünstigte Organisationen letzwillig zu bedenken, steigt: 28 % können sich auch vorstellen, dies tatsächlich zu tun; 2013 waren es dagegen erst 11 %. Bei den Kinderlosen stehen dem sogar 51 % – und damit 17 % mehr als noch vor sechs Jahren – offen gegenüber. Auch unter den Erben steigt die Akzeptanz für gemeinnütziges Vererben von 46 % im Jahr 2013 auf aktuell fast 68 %.

Dabei sind "Umwelt-, Natur- und Tierschutz" (49,5 %) sowie "Soziale Hilfe, Behinderten- und Krankenhilfe" (42,3 %) die derzeit beliebtesten Zwecke; es folgen "Kinder- und Jugendhilfe", "Not- und Katastrophenhilfe", "Sanitäts- und Rettungsdienste", "Bildung, Wissenschaft und Forschung" mit je zw. 20 und 23 % sowie mit einem starken Anstieg von einem auf 15 % auch die "Bürger- und Menschenrechte".

40 % der Befragten wollen steuerbegünstigte Organisationen bedenken, weil sie ihre Werte und was ihnen im Leben wichtig ist weitgeben möchten. Danach folgt der Wunsch, dass eigene Erbe nachhaltig anzulegen oder der Gesellschaft etwas zurückzugeben sowie den Staat als Erben auszuschließen.

55,5 % der Befragten, die gemeinnütziges Vererben in Erwägung ziehen, wünschen sich zudem ein persönliches Beratungs- und Serviceangebot.

Neben dem Wunsch, die eigenen Angehörigen zu versorgen, ist vor allem die Annahme, das eigene Erbe sei zu klein, um etwas zu bewirken, der wesentliche Grund für diejenigen, für die gemeinnütziges Vererben nicht in Frage kommt. Ein Irrtum, den es gilt, im Rahmen eines empathischen Erbschafts-Fundraisings aufzuklären.

Wie viele der befragten Personen tatsächlich bereits ein Testament zugunsten einer steuerbegünstigten Organisation errichtet haben, verrät die Studie leider nicht.

Die vollständigen Studienergebnisse finden Sie hier

 

---

Deutscher Fundraising-Preis 2019 für Dr. Thomas Kreuzer

14.05.2019

Dr. Thomas Kreuzer, Mitgesellschafter von LEGATUR und Direktor der Fundraising Akademie, wurde am 09.05.2019 im Rahmen des Deutschen Fundraising-Kongresses mit dem Deutschen Fundraising-Preis für sein herausragendes persönliches Engagement für die Entwicklung des Fundraisings in Deutschland geehrt.

Dr. Thomas Kreuzer, Gesellschafter von LEGATUR

Dieses zeigt sich insbesondere im Aufbau und der Leitung der Fundraising-Akademie, mit der Thomas Kreuzer seit ihrer Gründung 1999 verbunden ist. Er hat die Institution in den vergangenen 20 Jahren aufgebaut, das deutsche Fundraising mit der Entwicklung des Berufsbildes des Fundraisers wesentlich geprägt und damit einen großen Beitrag zur Professionalisierung der Mittelbeschaffung in steuerbegünstigten Organisationen hierzulande geleistet. Dazu gehört auch das Erbschafts-Fundraising, dessen Förderung sich LEGATUR verschrieben hat.

Der Deutsche Fundraising-Preis ist die wichtigste Auszeichnung der Branche und wird jährlich vom Deutschen Fundraising Verband (DFRV) für besondere Leistungen in der deutschen Spendenwerbung vergeben. Die diesjährigen Gewinner wurden aus knapp 40 Einreichungen ausgewählt.

Die nächste Veranstaltung von LEGATUR und der Fundraising Akademie zum Thema "Erbschaftsakquisition und Nachlassabwicklung" finden Sie hier.

 

---

"Erbschaftsfundraising in und für Stiftungen" – anregende Gespräche auch in der zweiten Runde

04.03.2019

Am 19.02.2019 veranstaltete LEGATUR nach der erstern erfolgreichen Runde am 05.06.2018 zum zweiten Mal zusammen mit dem Erich Schmidt Verlag das Tagesseminar"Erbschaftsfundraising in und für Stiftungen: Legate erfolgreich gewinnen und professionell abwickeln".

Den Kurzbericht zur ersten Veranstaltung finden Sie hier.

Bernd Beder

Rechtsanwalt Bernd Beder, Fachanwalt für Erbrecht und geschäftsführender Gesellschafter von Legatur auf dem Tagesseminar "Erbschaftsfundraising in und für Stiftungen - Legate erfolgreich gewinnen und professionell abwickeln" am 19.02.2019 in Berlin, veranstaltet von Legatur und dem Erich Schmidt Verlag
© Erich Schmidt Verlag,
Angela Kausche

 

Dr. Christoph Mecking

Dr. Christoph Mecking, Rechtsanwalt und geschäftsführender Gesellschafter von Legatur auf dem Tagesseminar "Erbschaftsfundraising in und für Stiftunge - Legate erfolgreich gewinnen und professionell abwickeln" am 19.02.2019 in Berlin, veranstaltet von Legatur und dem Erich Schmidt Verlag
© Erich Schmidt Verlag,
Angela Kausche

Auch diesmal entstand in angenehmer Atmosphäre ein anregender Austausch zwischen den Vortragenden – Lisa Tembrink-Sorino, Referentin für Spenden und Nachlässe sowie stellvertretende Geschäftsführerin des Stiftungsfundraisings beim Evangelischen Johannesstift; Dr. Thomas Kreuzer, Geschäftsführer der Fundraising Akademie in Frankfurt am Main; Bernd Beder, Fachanwalt für Erbrecht, sowie Rechtsanwalt und Nonprofit-Experte Dr. Christoph Mecking, beide Geschäftsführer von LEGATUR – und den Teilnehmenden, die viele interessante, praktisch relevante Nachfragen stellten.

Von den Teilnehmenden positiv bewertet wurden insbesondere die fachliche Kompetenz der Vortragenden, die gute Mischung aus Theorie und Praxis sowie der direkte Austausch mit den Referenten auch über individuelle Fragestellungen. Lob, dass die Verantwortlichen freut und sie gleichzeitig dazu motiviert, die nächste Veranstaltungsrunde noch besser zu gestalten.

Mehr zum Thema:

 

---

Haben Sie's gewusst?

23.01.2019

Hat der Erblasser in seinem Testament selbst keinen Testamentsvollstrecker benannt, können die Erben – also auch Sie als begünstigte Organisation – dem Gericht einen Testamentsvollstrecker vorschlagen.

Hierzu etwa: Beder, Bernd /Mecking, Christoph: Nonprofits in der Erbengemeinschaft (Legatur 12), in: Stiftung&Sponsoring 6/2018, S. 32-33
Öffnen

Zum Leistungsangebot von LEGATUR gehört u. a. sowohl die Übernahme der Testamentsvollstreckung als auch der kompletten Nachlassabwicklung.

Mehr zum Leistungsangebot

 

---

"Erbschaftsfundraising in und für Stiftungen" –
Wiederholung des erfolgreichen Seminars auch in 2019

17.01.2019

Nach dem Erfolg der ersten Runde im Juni 2018 planen LEGATUR und die Akademie des Erich Schmidt Verlages eine zweite Runde des erfolgreichen Tagesseminars "Erbschaftsfundraising in und für Stiftungen: Legate erfolgreich gewinnen und professionell abwickeln"

in den im letzten Jahr eröffneten Veranstaltungsräumen der ESV-Akademie in der Genthiner Str. 30 C in Berlin.

Als Referenten wieder mit dabei sind:

Logo ESV-Akademie

 
Logo legatur
 

Logo des Evangelischen Johannesstifts

Eine Anmeldung zur Veranstaltungist ab sofort über die Website der ESV-Akademie möglich.

Abonnenten von Stiftung&Sponsoring können sich zu einem Sonderpreis anmelden – Sie sparen 90 €.

Mehr zur ersten Veranstaltung am 05.06.2018

 

---

"Erbschaftsakquisition und Nachlassabwicklung" weitere Termine im neuen Jahr geplant

17.12.2018

Das Seminar "Erbschaftsakquisition und Nachlassabwicklung" soll mit der letzten erfolgreichen Runde am 27.11.2018 in München noch nicht sein Ende finden. Für den das kommende Jahr sind daher weitere Veranstaltungen in Vorbereitung. Nehmen auch Sie an dem von LEGATUR konzipierten und von der Fundraising Akademie veranstalteten Tagesseminar

Die Erbschafts-, Fundraising- und NPO-Experten Dr. Christoph Mecking, Bernd Beder und Dr. Thomas Kreuzer vermitteln interessierten Spendensammlern steuerbegünstigter Organisationen, wie die Legatakquise und die nachfolgende Nachlassabwicklung erfolgreich gestaltet werden können.

Hier können Sie einen Blick in das Programmwerfen.

Weitere Veranstaltungen mit den Gesellschafter von LEGATUR finden Sie hier.

 

---

Erbschaftsrekord: 2017 übernahm Niedersachsen fast 2.000 Nachlässe

26.09.2018

Haben Erblasser keine Nachkommen (gesetzliche Erben) und auch testamentarisch keinen Erben, z. B. eine steuerbegünstigte Organisation, bestimmt oder schlagen Nachkommen das Erbe aus, erbt das Land, in dem der Erblasser seinen letzten Wohnsitz hatte – und das kommt immer häufiger vor. So hat Niedersachsen im letzten Jahr einen neuen Rekord verzeichnet: 1.964 Erbschaften gingen 2017 an das hiesige Finanzministerium. Dabei war das Land nur elfmal auch tatsächlich als Erbe im Testament benannt. Hinzu kommen tausende Nachlässe, die noch nicht verwertet sind.

So viele Erbschaften übernahm der niedersächsische Landesfikus in den letzten Jahren:

Die Erbschaften umfassen Häuser, Autos, Patente und mitunter sogar Pferde. Ihr Wert betrug im letzten Jahr rund 6 Mio. €. Hier lässt sich ein kleiner Rückgang im Vergleich zu den Vorjahren konstatieren:

Dennoch ein Potenzial, das steuerbegünstigte Organisationen mithilfe professioneller Berater für sich nutzbar machen können.

 

---

"Erbschaftsfundraising in und für Stiftungen" – positives Feedback von allen Seiten

11.06.2018

Am 05.06.2018 veranstaltete LEGATUR zum ersten Mal zusammen mit dem Erich Schmidt Verlag das Tagesseminar"Erbschaftsfundraising in und für Stiftungen: Legate erfolgreich gewinnen und professionell abwickeln".

Die Experten von LEGATUR, Dr. Thomas Kreuzer sowie die Rechtsanwälte Bernd Beder und Dr. Christoph Mecking gaben den Teilnehmern, unter ihnen v. a. Vereins- und Stiftungsfundraiser, aber auch Vertreter aus dem Beraterfeld, einen Einblick insbesondere in die rechtlichen und steuerlichen Aspekte der Akquise und nachfolgenden Abwicklung von Nachlässen.

Dr. Christoph Mecking

Stiftungsexperte und Rechtsanwalt Dr. Christoph Mecking bei dem von Legatur und dem Erich Schmidt Verlag veranstalteten Tagesseminar zum Thema "Erbschaftsfundraising in und für Stiftungen" am 05.06.2018 in Berlin
© Erich Schmidt Verlag,
Angela Kausche

 

Bernd Beder

Rechtsanwalt Bernd Beder, Fachanwalt für Erbrecht, bei dem von Legatur und dem Erich Schmidt Verlag veranstalteten Tagesseminar zum Thema "Erbschaftsfundraising in und für Stiftungen" am 05.06.2018 in Berlin
© Erich Schmidt Verlag,
Angela Kausche

Ergänzt wurden ihre Vorträge von Einblicken in die Praxis erfolgreicher Erbschaftsfundraiserinnen: Lisa Tembrink-Sorino, Referentin für Spenden und Nachlässe beim Evangelischen Johannesstift, erläuterte, wie eine etablierte Trägerstiftung sozialer Einrichtungen auf potenzielle Legatgeber zugeht und diese an sich bindet. Almuth Wenta, Leiterin Individuelle Spenderbetreuung beim BUND, ergänzte diese Ausführungen um den Blick eines noch recht jungen Umweltvereins auf das Thema und zeigte, wie der BUND e. V. gemeinsam mit seiner angeschlossenen Gemeinschaftsstiftungrespektvoll und nachhaltig Nachlässe gewinnt.

Viele interessante Nachfragen der Teilnehmer beförderten eine anregende Diskussion – das freut nicht nur die Referenten und Veranstalter, es macht auch deutlich, dass bei steuerbegünstigten Organisationen Beratungs- und Austauschbedarf zum Thema Erbschaftsfundraising und Nachlassabwicklung besteht.

Und auch die Rückmeldungen der Teilnehmer waren eindeutig:

Nicht zuletzt aufgrund dieses positiven Feedbacks ist eine Wiederholung der Veranstaltung geplant – sie hat am 19.02.2019 in der ESV-Akademie in Berlin stattgefunden.

Mehr zum Thema:

---

Studie zu Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten bei Intensivpatienten

22.8.2017

Eine Studie des Uniklinikums Hamburg-Eppendorf belegt:

zur Pressemitteilung

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Neues aus der Welt des Legatfundraisings und der Nachlassabwicklung

Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten im Erbschaftsfundraising und in der Nachlassabwicklung informiert werden?

Schreiben Sie uns einfach eine kurze Nachricht an news@legatur.de – wir nehmen Sie gerne in unseren Newsletter-Verteiler auf!

---

Schnellzugriff - das könnte Sie interessieren:

Immer mehr Menschen können sich vorstellen, NPOs letztwillig zu bedenken

--

NPOs können Testamentsvollstrecker vorschlagen

--

Der Fiskus erbt immer häufiger

--

Studie zu Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten bei Intensivpatienten